Zur Hauptnavigation springenZum Inhalt springen
omnitron-pro – InnoTec-4-Health

omnitron-pro

omnitron-pro – Für eine gesteigerte Lebensqualität.

Preisanfrage stellen

Mehr Informationen

omnitron-pro: Einfache Bedienung – InnoTec-4-Health

Einfache Bedienung

dank der initiativen Benutzer­oberfläche

omnitron-pro: Kompakt und mobil – InnoTec-4-Health

Kompakt und mobil

Tragbares Aluminiumgehäuse, nur 22kg

omnitron-pro: Schmerz- und Dopingfrei – InnoTec-4-Health

Schmerz- und Dopingfrei

Patienten & Kunden entspannen dabei 

omnitron-pro Anwendungsbereiche High Energy Cell Treatment (HECT) für eine gesteigerte Lebensqualität

omnitron-pro ist ein Therapiesystem, welches mit hohen Energien Pulse im Nano-Sekundenbereich erzeugt und über eine Behandlungsschlaufe an die betroffene Stelle induziert. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte des Körpers um ein Vielfaches erhöht. omnitron-pro wirkt auf zellulärer ebene und hat einen direkten und positiven Einfluss auf die Genexpression des Körpers- zum Beispiel entsteht durch einen Unfall eine offene Wunde oder ein Bruch, sorgt die Genexpression dafür, dass die Wunde möglichst schnell geschlossen wird und der Bruch wieder heilt.

Schmerz-
therapie

Schmerzen & Entzündungen

omnitron-pro wird unterstützend bei Schmerzen + Entzündungen eingesetzt.

Keine Schmerzen bedeutet – bessere Performance.

  • Gelenkentzündungen
  • Brüche
  • Arthrose / Arthritis (z.B. an der HWS)
  • Chronische und Akute Entzündungen
  • Schleimbeutelentzündungen
  • Rückenschmerzen

Regenerative Therapie

Regeneration

omnitron-pro unterstützt Heilungsprozesse und fördert die Regeneration Ihres Körpers.

Effektive Anwendung – Viele Einsatzgebiete

  •  Sehnen- und Bänderverletzungen
  • Muskelfaserrisse
  • Frakturen
  • Wundheilung

Muskuloskelettale Therapie

Stimulation der Muskulatur

Viele Patienten leiden unter Verspannungen, omnitron-pro hilft bei Verspannungen sehr schnell.

Stimulation der Muskeln – Schlüssel zu Wohlbefinden

  • Rückenverspannungen
  • Muskelprobleme
  • Verspannungen im Genick- und Halsbereich

Präventive Therapie

Prävention

Ganz egal, ob Sie professioneller Sportler sind oder Ihre Leidenschaft zu Ihrem Hobby gemacht haben – Prävention spielt eine wichtige Rolle.

Vorbeugen ist besser als Heilen

  • Präventiv einsetzbar
  •  Nach hoher Beanspruchung
  • Zur Vorbeugung von Sehnen- und Bänderverletzungen
  • Um Verspannungen zu vermeiden
  • Um Entzündungen vorzubeugen
  • Aktivierung des Immunsystems

Interesse an omnitron-pro?

omnitron-pro ist die ideale Therapieform für Menschen.
Informieren Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich über das Gerät. 

Bitte um Rückruf

Infomaterial anfordern

Features

omnitron-pro setzt auf kompromisslose Innovation. High-End-Technologie erzeugt einzigartige Anwendungs-Möglichkeiten und höchsten Komfort. Gleichzeitig setzt das Design neue Maßstäbe im stets modernen Behandlungs-Umfeld. 15.000 volts, 4.000 amps und einfach dosierbare Hochfrequenzstrom Ader.

Intuitive Benutzeroberfläche

12.1“ Multi Touch Bildschirm mit 1280x800 Auflösung und programmierter Bediensoftware

Antibakterielle Behandlungsschlaufe

100% sicheres Handling durch 3-fach isolierte Behandlungsschlaufe < 20cm Eindringtiefe

Kompaktes & robustes Design

22kg superleichtes Aluminium GFP Gehäuse mit zwei handlichen Transportgriffen

Referenzen von Athleten sowie erfahrenen Ärzten und Therapeuten … die bereits auf omnitron-pro vertrauen bzw. omnitron-pro weiterempfehlen

omnitron-pro: Dr. med. Stephan Papp – InnoTec-4-Health
Dr. med. Stephan Papp
Facharzt für Unfallchirurgie
„Wir setzen omnitron-pro vorwiegend unterstützend bei Schmerzen und Entzündungen ein. Wir sind mit den Ergebnissen höchst zufrieden!“
omnitron-pro: Marcel Hirscher – InnoTec-4-Health
Marcel Hirscher
8-facher Weltcupgesamtsieger
„Nach meinem Knöchelbruch habe ich das High-Tech Therapiegerät omnitron-pro verwendet. Es hat mir bei der Therapie und meinem Comeback sehr geholfen.“
omnitron-pro: Josef Percht – InnoTec-4-Health
Josef Percht
Therapeut von Marcel Hirscher
„Ich verwende omnitron-pro unterstützend bei orthopädischen Problemen, wie zum Beispiel Sehnen- und Bänderverletzungen. Die Anwendung ist sehr einfach und effizient. Die Ergebnisse sprechen für sich!“
omnitron-pro: Dr. med. Matthias Brenner – InnoTec-4-Health
Dr. med. Matthias Brenner
Facharzt für Orthopädie & orthopädische Chirurgie
„Ganz egal, ob Sie professioneller Sportler sind oder Ihre Leidenschaft zu Ihrem Hobby gemacht haben - Prävention spielt eine wichtige Rolle. omnitron-pro wird in meiner Praxis sehr oft präventiv eingesetzt, um Verletzungen und Beschwerden des Bewegungsapparates vorzubeugen. Ich kann omnitron-pro sehr weiter empfehlen!“
omnitron-pro: Felix Neureuther – InnoTec-4-Health
Felix Neureuther
ehemaliger Ski Profi und Weltmeister
„Ich habe ich das High-Tech Therapiegerät omnitron-pro nach meinem Kreuzbandriss verwendet. Es hat mich bei der Vorbereitung auf mein Comeback sehr unterstützt.“
omnitron-pro: Teresa Stadlober – InnoTec-4-Health
Teresa Stadlober
Österreichs Nummer 1 im Langlauf
„Ich konnte durch eine Gelenkverletzung die Sommervorbereitung nur unter Schmerzen bestreiten. Nachdem mir mein Therapeut omnitron-pro vorgestellt hatte, konnte ich bereits nach kurzer Zeit wieder voll angreifen.“

Geprüfte Qualität Wir gewähren auf omnitron-pro 2 Jahre Garantie

Das omnitron-pro arbeitet mit einer Patent geschützten Technologie, ist EMV sowie CE geprüft und zertifiziert.

TÜV Austria – InnoTec-4-Health
CE – InnoTec-4-Health
IQNet – InnoTec-4-Health
Quality Austria – InnoTec-4-Health
Made in Germany – InnoTec-4-Health

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Sie möchten das System omnitron-pro kennenlernen?

Jetzt kostenlosen Beratungstermin vereinbaren! Nach Anfrage Ihres Wunschtermins melden wir uns in Kürze bei Ihnen. Wir beraten Sie gerne vor Ort und zeigen Ihnen, was omnitron-pro für Sie tun kann!

Ihre Kontaktdaten
Ihre Nachricht, Fragen, Anmerkungen
Datenschutzerklärung*
* Pflichtfelder

FAQ – Häufig gestellte Fragen Wir beantworten Ihre Fragen zu omnitron-pro

Lesen Sie hier die häufigsten Fragen zu omnitron-pro und wie man omnitron-pro anwendet

Kann eine HECT-Anwendung mir schaden?

HECT (HighEnergyCellTreatment) hat keine negativen Auswirkungen auf den Körper. Über Kontraindikationen werden Sie vom Ihrem Therapeuten aufgeklärt.

Welche Nebenwirkungen können bei der HECT-Anwendung auftreten?

Ein geringer Prozentsatz therapierter Personen berichteten von Müdigkeit bzw. Erstverschlimmerung.  Durch sportlichen Einsatz ermüdete und verspannte Personen zeigen sich nach der HECT-Anwendung deutlich „frischer“ und regenerieren schneller. Eine Erstverschlimmerung bei Schmerzpatienten wurde bis dato nicht beobachtet.

Kann HECT zusätzlich zu konservativen Behandlungen angewandt werden?

Absolut, Ihr Therapeut weiß, welche Anwendungsintervalle sich für die verschiedenen Krankheitsbilder am besten eignen.

 

Was unterscheidet omnitron-pro zu anderen am Markt befindlichen Geräten?

Wir als Fachhändler haben den Anspruch für Anwender maximale Sicherheit und Effektivität zu garantieren. Aus diesem Grund ist unsere Technik patentiert und wissenschaftlich belegt. Alle unsere Produkte sind TÜV – geprüft.

Gibt es Kontraindikationen die bei der Anwendung mit omnitron-pro zu beachten sind?

Stellen Sie sicher, dass der Anwender:

  • Keinen Herzschrittmacher oder sonstige empfindliche Implantate trägt
  • Nicht schwanger ist
  • Keine Epilepsie hat
Kann man HECT auch während eines Wettbewerbs einsetzen oder steht diese Anwendungsform auf der Dopingliste?

HECT-Anwendungen sind die dopingfreie Alternative – und daher besonders für den Einsatz bei Wettbewerben (Regeneration zwischen den Bewerben, Aufwärmen vor dem Bewerb, etc.) geeignet. Speziell für den Wettbewerbseinsatz wird omnitron-pro zusätzlich mit einem leistungsfähigen externen Akku angeboten, sodass in jeder Location unabhängig von einem verfügbaren Stromanschluss die Anwendung durchgeführt werden kann.

Ab wann stellen sich erste Anwendungserfolge ein bzw. erkennt man, ob die HECT-Anwendung mir hilft?

Üblicherweise ist bei Muskelverspannungen eine erkennbare Verbesserung bereits nach der ersten Anwendung zu sehen. Bei Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates (Sehnenverletzungen, Entzündungen, Wundheilungsstörungen) konnte im Rahmen unsere Studie die Beschleunigung des Heilungsprozesses nachgewiesen werden. Dabei wird die körpereigene Proteinproduktion so gesteigert und manipuliert, dass zB. die Bildung von Narbengewebe verhindert werden kann und somit die Rezidiv Rate deutlich verringert.

Was ist der Unterschied zu anderen Therapien?

Stoßwellentherapie:
Im Gegensatz zur Stoßwellentherapie – erzeugt omnitron-pro keine Schalldruckwelle, sondern ein hoch energetisches elektromagnetisches Impulsfeld.
Die Anwendung ist im Gegensatz zur Stoßwelle schmerzfrei. Keine Sedierung notwendig.

Klassische Magnetfeldtherapie:
Verglichen mit klassischen Magnetfeldtherapiegeräten induziert omnitron-pro ein starkes gepulstes Magnetfeld welches über 20 cm tief eindringt und so die Genexpression moduliert und positiv beeinflusst. Dies ist mit anderen Magnetfeldtherapien bis dato nicht nachweisbar.

Laser:
Laser steht für “Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation“. Übersetzt bedeutet das „Lichtverstärkung durch angeregte Aussendung von Strahlung“. Um diese Lichtverstärkung zu erreichen, werden in einem Laser Lichtstrahlen gebündelt und dadurch energiereicher. Der Laser durchdringt Haut und Gewebeschichten und stimuliert ähnlich der Akupunktur bestimmte Punkte des Körpers durch Reize. Eine positive Wirkung soll durch Abgabe von Energie an das Bindegewebe herbeigeführt werden, was sich stimulierend auf Gewebeteile, besonders bei sogenannten Störherden auswirken soll. Das Laserlicht soll die Durchblutung fördern, den Rückgang von Schwellungen unterstützen, antibakteriell wirken, die Zellmembranen stärken und Schmerzen lindern. Zudem soll durch die Bestrahlung mit gebündeltem Licht der Stoffwechselvorgang in den Zellen aktiviert werden, das Gewebe soll reagieren und die Zellwandstrukturen sich positiv verändern. Eine Wirksamkeit ist wissenschaftlich kaum belegt.

TENS:
Die Transkutane Elektrische Nervenstimulation (TENS) ist ein elektromedizinisches Therapieverfahren, welches vor allem zur Behandlung von Schmerzen und zur Muskelstimulation eingesetzt wird. Bei diesem Verfahren erfolgt die elektrische Reizung von Hautarealen über Oberflächenelektroden mit dem Ziel, durch diese Stimulation eine Hemmung der Schmerzwahrnehmung zu erreichen. Des Weiteren wird die Bildung von Endorphinen angeregt. Hierbei handelt es sich um körpereigene Stoffe, die zur Schmerzlinderung beitragen.

Da der Therapieerfolg von Patient zu Patient unterschiedlich ist, müssen die elektrischen Reizparameter und die optimale Elektrodenpositionen bei jedem Patienten individuell getestet werden, bevor das Verfahren als ineffektiv eingestuft wird. Die besten Erfolge sind bei akuten und subakuten Schmerzen zu erwarten. Bei chronischen Schmerzen ist die Wirksamkeit anfangs oft gut, lässt jedoch nicht selten nach einigen Wochen nach. Im günstigsten Fall können Schmerzmittel reduziert oder sogar ganz abgesetzt werden.

EMS:
Die Abkürzung "EMS" steht für Elektro-Myo-Stimulation. Dabei wird über die Einwirkung niederfrequenter Stromimpulse die quergestreifte Skelettmuskulatur kontrolliert zur Kontraktion gebracht. Während beim konventionellen Training die Muskeln über elektrische Signale zum zentralen Nervensystem gesteuert werden, reagiert die Muskulatur beim EMS-Training auf die elektrischen Impulse der außen angelegten Elektroden. Der Muskel kann dabei grundsätzlich nicht unterscheiden, ob der Reiz vom Gehirn oder von außen kommt, er reagiert mit einer Kontraktion.

Bei der EMS-Trainingstherapie werden Kombinationen aus statisch- und dynamisch-funktionalen Übungen gemacht. Dabei trägt der Patient eine Funktionsweste mit Elektroden. Durch diese Elektroden fließen bioelektrische Impulse, die alle Muskelgruppen im Körper gleichzeitig aktivieren und fordern. Bei der EMS-Trainingstherapie werden alle Muskelgruppen synchron trainiert. Die EMS-Trainingstherapie deckt ca. 90% der Muskulatur unseres Körpers ab.

Gibt es einen wissenschaftlichen Wirknachweis?

In enger Zusammenarbeit mit der Paracelsus medizinischen Privatuniversität Salzburg konnten wir im April 2019 eine inVitro Studie auf 3D Sehnenkonstrukte im renommierten Journal „Cells“ publizieren. Somit ist die Wirkung von HECT wissenschaftlich belegt.

Hier geht’s zur Publikation:
https://www.mdpi.com/2073-4409/8/5/399/htm