OMNITRON


omnitron® ist ein Medizintechnik-System. Innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde wird via Hochspannungsgenerator ein Energiefeld zwischen 20 und 80 mT  aufgebaut, dass dann umgehend entladen wird. Die dreifach getwistete Behandlungsschlaufe überträgt die Energie in Echtzeit.

Die einzelnen Impulse werden mit einer Applikationsfrequenz von 2 – 8 Hz auf den Körper übertragen. Die Gewebedurchdringung ist bis 18 cm Tiefe möglich. Durch die extrem kurze Dauer der Impulse erfolgt keine Temperaturerhöhung im Gewebe.

 

 

Besonderheiten von omnitron® :

  • Mit Memory-Funktion der Behandlungseinstellungen je Patient ausgestattet (zukünftig)
  • Kleiner, kompakter und somit leichter zu transportieren in einem Transportkoffer
  • Mit modernster Software und Steuerungstechnologie ausgestattet
  • Über ein Touch-Panel einfach zu bedienen
  • Wartungsfrei

Anders als z.B. die Stoßwelle:

  • Keine Schalldruckwelle ‐ sondern ein hochenergetisches Impulsfeld
  • Schmerzfreie Behandlung ‐ keine Sedierung notwendig
  • Keine Nebenwirkungen wie z. B. Blutergüsse oder Schwellungen

Unterschied zu klassischen Magnetfeld-Systemen:

  • Impulsaufbau liefert passende Impulse für jedes Zellgewebe – keine Frequenzabfolgen
  • Induktives Feld deutlich stärker als Magnetfeld-Systeme
  • Ca. 10 Anwendungen erforderlich

Interessant ist in diesem Zusammenhang die Bewertung von igel-monitor.de zur statischen Magnetfeldtherapie bei Kreuzschmerzen:

„Die Magnetfeldtherapie beim Kreuzschmerz soll wirken, indem sie physiologische Veränderungen im Organismus erzielt, die unter anderem den Zellstoffwechsel und die Durchblutung verbessern und dadurch die Beschwerden verringern sollen.
Aufgrund unter anderem der geringen Feldstärken ist die Plausibilität einer Wirkung fraglich.“

Eine Studie mit omnitron® könnte hier interessante Ergebnisse zeigen.